DAS erste WERTORIENTIERTE MAGAZIN FÜR MÜTTER

Neue Online Impulsabende für Mütter


5-jähriges Jubiläum von Sonne im Haus


Mama - der online Kongress

Fällt es dir manchmal schwer, die göttliche Würde und den himmlischen Ruf in deinem Mama-Alltag zu erkennen? In einer aus dem Ruder gelaufenen Welt ist die Herausforderung, eine starke und heile Familie aufzubauen, eine echt harte Challenge. 

Sehnst du dich nach einer neuen, hoffnungsvollen Vision für deine Familie? Sehnst du dich nach Zuspruch und einem echten Motivationsschub, um deine mütterliche Berufung immer mehr entfalten zu können? Willst du frischen Wind in die "Beziehungssegel" deiner Ehe und deiner Kinder?

 

Wir möchten dir als Mama mit diesem Kongress neue Motivation, Ermutigung und Stärkung für deinen Alltag geben. 

 

Gemeinsam sind wir stark!
So viel hat Gott uns Müttern anvertraut. So viel traut er uns zu. Besonders in diesen herausfordernden Zeiten. So viel dürfen wir noch lernen und entdecken und dabei gleichzeitig wachsen und reifen. Wir wollen uns stärken lassen und uns miteinander vernetzen, damit Gott an uns und in unseren Familien die guten Werke vollenden kann, die er begonnen hat. (Phil. 1,6)

 


Neue Ausgabe

 

Dem Leben dienen


 

Das Leben ist kostbar. Unendlich kostbar. Seinen Wert entdecken wir, wenn wir danach Ausschau halten, in unser aller Familien. Hier leuchtet er auf je besondere Weise auf. In der nächsten Ausgabe wollen wir einen Schritt vom Trubel des Alltags zurücktreten und diesen Schatz betrachten. An den verschiedensten Ecken und Enden werden wir fündig werden. Lassen wir uns neu hineinnehmen und begeistern vom Wunder und Wert des Lebens!

 

Erscheinungstermin: Anfang September 2021


Neue Mitarbeiterin

Verstärkung im Team


Sehr dankbar sind wir über unsere neue Mitarbeiterin Ulli Gradl, die uns tatkräftig in administrativen und operativen Arbeiten unterstüzt.

 

"Viele Hände bereiten der Arbeit ein schnelles Ende!" 

 

 

 


Jungfamilientreffen 2021

Das Jungfamilientreffen in Pöllau, Steiermark

 

500 Teilnehmer feierten das „Alltagswunder Familie“

 

Über 80 Familien kamen Mitte Juli für fünf Tage zusammen, um sich gegenseitig zu ermutigen, zu stärken und Gemeinschaft zu erleben.

Eine echte spirituelle Tankstelle für Familien.

 

Auch SONNE IM HAUS war mit einem Werbungsstand und einem Workshop zum Thema "Mama - Am Limit" dabei.

 

Für weitere Infos:

https://christlichefamilie.at/17-jungfamilientreffen-ende-1907-copy/

 


Ausgabe 02/2021

 

Papa mein Held!

 

 

Der Vater ist Vorbild, Held, Beschützer und Reibebaum. Er hilft den Söhnen ihre männliche Identität zu finden und den Töchtern ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Der Vater steht für Kraft und Stärke, Wagnis und Risiko. Er bringt wichtige, ja unentbehrliche Elemente ins Familienleben ein. Durch seine Stellung in der Familie erleben die Kinder die so notwendige Ergänzung zwischen Mann und Frau, zwischen Vater und Mutter.

 


Einblick ins Magazin

Rubrik Selbsterziehung

 

Etwas, das in unserer Lebenswelt nicht mehr etabliert ist. Dabei birgt das Arbeiten an den eigenen Ecken und Kanten viel Potenzial, seinem Leben eine neue Richtung und damit neue Lebensfreude zu geben.

 

Diese Selbsterziehung bewirkt nicht nur bei uns selbst den Schritt in die richtige Richtung, sondern wirkt sich auch auf den Ehemann und die Kinder, auf das Familienleben insgesamt positiv aus.

 

In der Ausgabe 01/2021 schrieben wir einen Artikel zum Thema Stimmungsschwankungen.

Neugierig geworden? 

 

Dann lesen Sie gerne den ganzen Artikel...


Das Wort mit vier Buchstaben

„Mama!“ so oft höre ich dieses Wort, diese vier Buchstaben. Doch es sind nicht nur Buchstaben, es ist ein Name, es ist eine Welt, es ist ein ganzes Universum mit tausend Sternen. Aus dem Mund meiner Kinder entsteigt es manchmal liebend, manchmal flehend, manchmal fordernd hervor…

 

Mama. Dieser Name aus dem Mund meiner Kinder gehört nur mir, meint nur mich. Mama. In diesem Namen liegt alles. Unsere kostbare Beziehung. Ein Band der Liebe. Mama.

 

Plötzlich kommt der Tag im Leben, an dem man dieses Wort zum ersten Mal aus dem Mund des eigenen Kindes hört. Und es steigt die innere Ahnung, um die Größe dieses „Mama“-Wortes, in mir auf. Sie kletterte ins Herz und wuchs dort Herzschlag um Herzschlag zur Gewissheit: Dieser Titel gebührt mir. Ist, obwohl ihn Millionen Frauen tragen, aus dem Mund meines Kindes, einzigartig. Und nun höre ich diesen Namen täglich unzählige Male hören.

 

Manchmal freudig, manchmal genervt. Manchmal trifft mich dieses einfache Wort aus dem Mund meiner Kinder voll Ehrfurcht, voll Staunen, voll Liebe. Doch egal in welcher Stimmung dieses Wort mein Ohr erreicht, nie verliert es seine ungemein tiefe Bedeutung.

 

Mama heiß ich. Mama bin ich. Mama. Mama. Mama.

 

TEXT: Manuela Fletschberger

 


Sonne im Haus im Jänner

Ausgabe 01/2021

 

Alles nur eine Phase


Im Laufe unserer Mamakarriere lernen wir Frauen, dass vieles nur eine Phase ist: schlafl ose Nächte, Trotzphase, Einnässen, „Ich-esse-nur-Nudeln“-Phase, Pubertät. Auch wir selbst durchlaufen verschiedenste Phasen: die „einKind-Mutter“-Phase, die „ich-weiß-schon-wie-der-Haseläuft“-Phase, die „ich-halt-es-nicht-mehr-aus“-Phase, die „das-letzte-Kind-zieht-aus“-Phase und so weiter. Sehr oft ist es tröstlich, wenn wir uns in „Am-Limit“Zeiten sagen können: Diese Phase geht vorbei. Es steht schon in der Bibel, dass alles in unserem Leben seine Stunde hat. Alles, was passiert, ist einer bestimmten Zeitspanne zugeordnet. In der nächsten Ausgabe lassen wir uns auf verschiedene Phasen und Zeiten unserer mütterlichen Laufbahn ein.

 

 

 


Sonne im Haus auf YouTube

Sonne im Haus im November

Ausgabe 04/2020

 

Stachelige Beziehungen - zueinander Brücken bauen


Es kostet manchmal Nerven und manchmal Tränen. Es kostet unglaublich viel Kraft und leert unsere Batterien: eine stachelige Beziehung. Egal ob diese, mit Konflikten beladene, Beziehung im familiären Umfeld, im Bekanntenkreis oder im beruflichen Alltag liegt, es belastet unser Leben. Ein Dauerkonflikt mit einer uns nahestehenden Person, kann sich zu einem richtigen Problem auswachsen: Permanente schlechte Laune, Stress und tausend böse Gedanken können uns ganz schön aus der Bahn werfen und unser Inneres vergiften.
Deshalb ist weise, wer sich diesem Beziehungsdilemma mutig stellt und es nicht als unüberwindbar schubladiert. Mit der nächsten Ausgabe bringen wir unsere Einstellung und unser Verhalten auf den Prüfstand, denn wir können den anderen nicht ändern, sondern nur uns selbst.
Ziehen wir gemeinsam die Stachel, die uns picksen!

 

Erscheinungstermin: November 2020

 


Sonne im Haus in der Tagespost

 

 

 

In der Tagespost stellt Jürgen Liminski fest:

 

"Wir brauchen viel mehr SONNE IM HAUS,

 

viel mehr solcher Magazine!"


Neue Ausgabe - neues Design...

Ausgabe 03/2020

 

Die Kunst des Neuanfangens

 

Das Leben fordert es immer wieder von uns: neu anzufangen! Gründe dafür gibt es viele. Es gibt kleine und große Anfänge, kleine und große Veränderungen. Um- und Aufbrüche, die wir in Angriff  nehmen müssen - unser ganzes Leben lang. Das Anfangen ist eine Kunst, die wir immer wieder neu erlernen und ausüben müssen – ob wir wollen oder nicht. Deshalb wollen wir in der neuen Ausgabe anfangen uns mit dem Anfangen auseinanderzusetzen. Lichten wir gemeinsam so manchen Anker.

 

Setzen wir die Segel und brechen wir auf zu neuen Ufern. Gemeinsam geht es viel leichter!

 

Erscheinungstermin: August 2020


Sonne im Haus im Radio

Impulsvortrag 

AmMontag, dem 25.5.2020 um 10.00 Uhr wird auf Radio Maria (www.radiomaria.at) eine Lebenshilfesendung mit Manuela Fletschberger und Tatjana Schnegg ausgestrahlt.

 

Thema: Liebe macht stark!
Wie man lieben lernen kann

 

Bedingungslos und treu zu lieben, sind wie kleine Regentropfen, die den dürstenden Boden langsam durchtränken. Zuerst ist der Boden hart und das Wasser fließt ab. Doch Stück für Stück wird der Boden weich und durchlässig und saugt das Nass begierig auf.

 

PS: Die Sendung kann über die Radiothek auch später nachgehört werden!


Sonne im Haus im YOU! Magazin

 

Sonne im Haus wird im aktuellen You! Magazin mit einem kleinen Beitrag beworben.

 

Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Michi Cech und seinem Team.

 

www.youmagazin.com

 

 


Fleißig beim Etikettieren der neuen Ausgabe


Die Muttertagsausgabe ist da!

Ausgabe 02/2020

 

Kindern ein Zuhause geben...

 

...das ist die ureigenste Berufung eines Ehepaars.

Es ist fürwahr eine große Berufung und Aufgabe:

Einen Ort zu schaffen, der gleichgesetzt wird mit

dem Gefühl der Wärme und des Friedens, vor

allem aber mit Sicherheit und Beständigkeit. Es

liegt an uns, für unsere Kinder das Zuhause so zu

gestalten, dass sie sich ganz angenommen und

geborgen fühlen und von dem aus sie das Leben

in Angriff nehmen können. Mehr dazu in der

aktuellen Ausgabe Ausgabe.

 

Erscheinungstermin: Mai 2020


Sendung im Radio

Halte Ordnung und die Ordnung hält dich!
 
Am Donnerstag, dem 16.4.2020 um 10.00 Uhr wird auf Radio Maria (www.radiomaria.at) eine Lebenshilfesendung mit Manuela Fletschberger ausgestrahlt.
Thema: Familienmanagement: “Halte Ordnung und die Ordnung hält dich”.
Ordnung ist etwas, nachdem sich jeder Mensch sehnt und doch ist sie so schwer zu halten. Besonders jetzt, wo sich mehr oder weniger das gesamte Leben Zuhause abspielt. Es gibt viele Tricks, die uns beim Ordnung schaffen helfen und auch etliche wertvolle Gewohnheiten, die es uns erleichtern Ordnung zu halten. Diese sollen uns gerade jetzt helfen, wo das Chaos Zuhause immer mehr zu werden scheint.
 

 

PS: Die Sendung kann über die Radiothek auch später nachgehört werden!

Unsere Strategie zum Durchhalten für die Corona Zeit...


Die neue Ausgabe ist da!!!

 

Februar 2020 Ausgabe Nr. 01/20

 

Schwerpunkt: Liebe macht stark

 

Jeder Mensch sehnt sich danach geliebt zu werden. Liebe ist die wichtigste Zutat des Lebens und die Grundlage unseres Daseins. Liebe ist auch die Basis der Familie: Hier erfahren wir Liebe am unmittelbarsten. Hier lernen wir zu lieben. Was ist jedoch Liebe und wie können wir lieben? Fragen, denen wir in der nächsten Ausgabe liebevoll nachgehen...

 

Erscheinungstermin: Februar 2020


Die Adventausgabe ist da!!!

 

Dezember 2019 Ausgabe Nr. 04/19 

 

Schwerpunkt: Als die Fülle der Zeit gekommen war...

 

In der folgenden, adventlichen Ausgabe

wollen wir uns gemeinsam auf den Weg nach

Weihnachten machen: voll Erwartung, voll

Hoff nung und mit sehnsuchtsvollem Herzen.

Wir wollen die Stille suchen inmitten der

Hast, wollen den Frieden fi nden mitten im

Trubel, wollen Besinnung erleben mitten im

Getrieben-Sein. Ein schwieriges Unterfangen

– aber umso lohnender!

 

Erscheinungstermin: Dezember 2019



Mamasein braucht viel Mut...vor allem an dich selbst!          Gedanken von Tatjana Schnegg


September 2019 - Ausgabe 03/19

 

Ausgabe 03/2019

 

Leben in Einfachheit und Schlichtheit

 

Echte Fülle finden wir nicht in einer überfüllten Wohnung

oder einem überfüllten Terminkalender. Unsere

Wohnungen werden überschwemmt von unnützem

Zeug, unsere Terminkalender werden besetzt mit

Terminen, deren Wichtigkeit zu hinterfragen ist. Vor

dieser Herausforderung stehen Familien oft.

Im Gegensatz dazu spüren wir sofort das anziehende

Charisma von „Einfachheit und Schlichtheit“.

Wir sehnen uns nach weniger, nach Ordnung, Ruhe

und Frieden.

 

Mit der nächsten Ausgabe wollen wir Wege zur Einfachheit

und Schlichtheit suchen und staunen, wie

dieser Weg unser ganzes Leben umkrempeln kann…

 

Erscheinungstermin: September 2019


Jungfamilientreffen in Pöllau - und Sonne im Haus war dabei...

Stärkung für Mütter

 

Beim diesjährigen Jungfamilientreffen in Pöllau passierte es wieder: Familien wurden gestärkt, Ehen vertieft und Eltern ermutigt. Kinder schlossen neue Freundschaften. Für viele wurde Glaube neu entdeckt, für andere in die Tiefe geführt. Viele kleine und große Wunder geschahen...

 

“Wir selbst müssen wieder neu unseren Wert erkennen!”

 

Manuela Fletschberger gab beim Workshop “Mama? Am Limit? Und auf der Suche nach echten Hilfen?” den Müttern neues Rüstzeug für ihren Alltag mit. Durch ihren Impuls lenkte sie den Blick der Mütter auf das Wesentliche des Mamaseins: „Nicht was wir tun, wie viel und wie perfekt wir es tun ist entscheidend, sondern wie wir die Dinge tun - das ist entscheidend! Nämlich: mit hingebungsvoller Liebe. Das soll der Rohstoff sein, mit dem wir unsere täglichen Handlungen beginnen.” Auch gab sie einen Schlüssel für eine zufriedene und glückliche Lebenshaltung weiter: „Zufriedenheit kehrt dann in unser Leben ein, wenn wir unsere eigene Wertigkeit erkennen.“

 

 

Zusammengefasst gab sie den Müttern folgendes mit:

 

* Seien wir klug und sortieren wir Unwichtiges, das uns nur vom Wesentlichen ablenkt, aus!

 

* Seien wir dankbar und schauen wir gemeinsam auf das Gute, das uns tagtäglich in vielen kleinen Gesten begegnet!

 

* Stellen wir uns die Frage: “Spiegelt mein Terminkalender wider, wer mir wichtig ist?”

 

* Erkennen wir neu unseren Wert als Mama, denn niemand kann uns ersetzen! Niemand liebt unsere Kinder so wie wir es tun und       niemand kennt unsere Kinder so wie wir sie kennen.

 

* Legen wir unser Augenmerk auf das, wie wir die Dinge tun und nicht darauf was, wie viel und wie perfekt wir es tun! Denn im     Leben geht es vorrangig um den Wert, den wir in die Dinge hineinlegen.

 

* Packen wir jeden Tag zuerst das an, was wir gerne vor uns herschieben, dann wird unsere Bilanz am Ende des Tages meist positiv     sein.

 

* “Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen” (M.T.Cicero) – Nehmen wir uns täglich Zeit fürs Gebet.

 

* Leben wir unsere Berufung! Lassen wir uns ergreifen von unserer Berufung, denn Gott hat uns unsere Kinder anvertraut und uns   mit allen Fähigkeiten ausgestattet, die wir brauchen, um unseren Kindern eine gute Mutter zu sein. Er vertraut uns und traut uns   Großes zu.

 

 


Vater - Kind - Vertrauen! Gedanken von Tatjana Schnegg


Sonne im Haus in Salzburg

Dankbar, dass wir dabei sein durften!

Zum Thema "Mutter als Berufung" durften wir einen sehr regen Workshop beim Salzburger Pfingstkongress halten!

So schön zu hören, dass Mutterschaft trotz Herausforderungen einen so großen und unersetzbaren Stellenwert hat!!!!


Juni 2019 - Ausgabe 02/19

 

Ausgabe Nr. 02/19 Juni 2019

Schwerpunkt: frischgebacken neugeboren

 

Mit der Geburt eines Babies beginnt viel Neues, viel

Aufregendes, viel Wunderbares. Ein kleines Menschenkind

gilt es zu umsorgen, zu nähren, zu bergen

und vor allem zu lieben. Die erste Lebensphase eines

Kindes ist in ein großes Staunen gehüllt, aber auch in

große neue Herausforderungen.

Von all diesen Dingen wollen wir in der nächsten

Ausgabe hören.

 

 

Erscheinungstermin: Mitte Juni 2019


Etwas zum Lesen

 

MUT - MUTIGER - MUTTER

 

Wie oft müssen wir als Mama oder als Familie

mutig sein? Öfter als uns bewusst ist. Immer dann

nämlich, wenn wir uns für das Gute entscheiden

und gegen den Strom schwimmen. Immer dann,

wenn es darum geht die richtige und nicht die bequeme

Entscheidung zu treffen. Immer dann, wenn

wir uns dem Zeitgeist widersetzen…

 

Wollen Sie mehr zu diesem Thema lesen, dann klicken Sie auf den Button!


Alles Gute zum Muttertag

 

Liebe Mama!

 

Ich wünsch dir  dir Glück und Fröhlichkeit,

die Sonne soll dir leuchten.

So gut ich kann und allezeit

will ich dir Freude machen.

 

Denn Muttertage, das ist klar,

die sind nicht an allen Tagen.

 

Ich hab' dich lieb das ganze Jahr!

Das wollte ich dir sagen.

 

 

 

Einen wunderschönen Muttertag und einen harmonischen gemeinsamen Familiensonntag

wünscht das ganze Team von Sonne im Haus

 

 


Die fünf Sprachen der Liebe! Gedanken von Tatjana Schnegg


Sonne im Haus ist nun Mitglied in der KANA Gemeinschaft

KANA IST EINE VERNETZUNGSPLATTFORM DER FAMILIENBEWEGUNGEN, GEMEINSCHAFTEN UND INITIATIVEN IN ÖSTERREICH

 

KANA ist am Institut für Ehe und Familie der ÖBK (Österreichische Bischofskonferenz) beheimatet. Mit KANA zeigen wir die Vielfalt der Katholischen Kirche und deren Orte kirchlichen Lebens auf.

 

 

 


März 2019 - Ausgabe 01/19

 

Ausgabe Nr. 01/19 März 2019

Schwerpunkt: Mut zum Leben

 

 

 

Wie oft müssen wir als Mama oder als Familie

mutig sein? Öfter als uns bewusst ist. Immer dann

nämlich, wenn wir uns für das Gute entscheiden

und gegen den Strom schwimmen. Immer dann,

wenn es darum geht die richtige und nicht die bequeme

Entscheidung zu treffen. Immer dann, wenn

wir uns dem Zeitgeist widersetzen…

Mut brauchen wir wirklich oft, deshalb wollen wir

uns diesem Thema in der nächsten Ausgabe ausführlicher

widmen.

 

Erscheinungstermin: März 2019


Etwas zum Lesen

 

Schlechte Laune – Ade!

Wir Frauen kennen das nur allzu gut: Plötzlich und, unverschämterweise, ganz ohne Vorwarnung sind wir wie ausgewechselt. Was uns gestern noch egal war, bringt uns heute auf die Palme. Wie aus heiterem Himmel ist unsere Stimmmelodie gereizter und lauter. Wir kritisieren, wir explodieren…und vor allem interpretieren wir irgendetwas in Situationen, was nicht unbedingt der Realität entspricht.

Wir können uns selber nicht leiden. Rümpfen die Nase, wenn wir uns im Spiegel sehen. Fühlen uns innerlich unrund und aufgewühlt. Manchmal ist dieser Zustand schlimmer, manchmal geht er fast unbemerkt vorüber. Es liegt in unserer Hand, ob wir unsere Laune voll in die Zügel schießen lassen, oder ob wir uns zumindest soweit im Sattel halten, dass unser unmittelbares Umfeld nicht die volle Wucht unseres inneren Hurrikans abbekommt?  


Dezember 2018 - Ausgabe 04/18

 

Ausgabe Nr. 04/18 Dezember 2018

Schwerpunkt:  Geschichten, die das Leben schreibt

 

Zum Jahreswechsel lassen wir Mütter zu Wort

kommen, die auf das vergangene Jahr zurückblicken

und uns eine besondere Begebenheit daraus

erzählen. Herzerwärmend, freudeschenkend,

tränennass...

 

 

Erscheinungstermin: Dezember 2018

 

 


Grund zum Feiern

 

Sonne im Haus ist 2 Jahre und wir haben allen Grund zum Feiern! 

 

 

 

 

 

 

Von Herzen Danke an alle die unsere Vision, das Muttersein wieder neu und positiv zu beleben mittragen! 

 

Das Redaktionsteam

Manuela Fletschberger, Tatjana Schnegg und Stefanie Frohnwieser


September 2018 - Ausgabe 03/18

 

Ausgabe Nr. 03/18 September2018

Schwerpunkt:  Die Lebensrollen der Frau

 

In wie viele Rollen schlüpfen Sie pro Tag? In mehr als Sie

denken! Tagtäglich werden wir gefordert verschiedene

Rollen zu leben. Mutter, Ehefrau, Tochter, Freundin…

In jeder Rolle verhalten wir uns anders, sprechen wir

anders, fühlen wir uns anders. Ein spannendes Thema!

Freuen Sie sich deshalb schon jetzt auf die nächste

Ausgabe.

 

Erscheinungstermin: September 2018

 


Sonne im Haus auf meinefamilie.at

 

 

Manuela Fletschberger veröffentlicht ihren Artikel "Lebensspuren" auf www.meinefamilie.at! 

"Die Lebensspuren meiner Kinder sind Zeichen ihrer geliebten Gegenwart!“

Um diesen zu lesen klicken Sie auf das Bild. 

Viel Freude beim Lesen!


Juni 2018 - Ausgabe 02/18

 

Ausgabe Nr. 02/18 Juni 2018

Schwerpunkt:  Zufriedenheit ist echter Reichtum

 

 

Sehen wir in unserem Leben nicht zu oft das Unvollkommene?

Wir streben nach vielen Dingen, doch könnten

wir nicht unser Streben mit Zufriedenheit ersetzen? Es

ist nie genug, und doch haben wir mehr als genug um

zufrieden zu sein.

 

In der nächsten Ausgabe wollen wir uns mit der Zufriedenheit

und ihrem Reichtum beschäftigen.


Pfingsten in Salzburg

Große Freude!

 

Am 19.Mai 2018 durfte Sonne im Haus am Pfingstkongress in Salzburg zu Gast sein.

 

Mit einem Workshop zum Thema "Mutter als Berufung"  gelang es uns viele Mütter neu für unsere Vision zu gewinnen.

 

 

 

 

"Unsere Berufung, Mutter, ist ein besonderer Ruf Gottes, eine bestimmte Aufgabe, die uns in der Welt anvertraut ist, aus Liebe zu erfüllen."

Holly Pierlot, Für Mütter, Fe-Medienverlag

 

 


Alles Gute zum Muttertag!


Mütter Konferenz in Niederösterreich

Mütternand - Die Mütter Konferenz 
Unter dem Motto “Durchatmen” fand am 21.4.18 in Tribuswinkel (NÖ) die “Mütteinander”-Konferenz statt. Heuer nahm Manuela Fletschberger das erste Mal an diesem Tag speziell für Mütter teil:  “Ich muss sagen, ich bin begeistert nach Hause zurückgekehrt. Neben hervorragenden Referenten gab es auch sonst noch einiges, das sich die Veranstalter für uns Mütter einfallen ließen. Da kam nichts zu kurz:
Die Inputs der Referenten eröffneten uns eine neue Sicht auf unsere mütterliche Berufung und gaben uns sehr praktische Hilfestellungen mit, um den herausfordernden Alltag besser bewältigen zu können. Bei alldem wurde aber auch auf das Seelenleben nicht vergessen. Dazu gab es Zeit zum Austausch miteinander und zum Schmökern am Büchertisch. Eine Wellnessecke, eine Kleidertauschbörse und vieles Mehr trugen dazu bei, dass wir Mamas nach dem ausgefüllten Tag wieder mit Freude im Herzen zu unseren Familien nach Hause fuhren. Zusammenfassend kann ich nur sagen: ‘Ich komme wieder!’”
(Bild v.l. Birgit Friedrich, Simone Höger, Manuela Fletschberger)